Currently reading: Dystopien und Science-Fiction Romane

Hallo!

Ich möchte euch zukünftig gerne mehr an meinen Scanner-Phasen teilhaben lassen und zeige euch deswegen heute, was mich zuletzt wieder mal gefesselt hat – Dystopien/Science-Fiction-Romane lesen.

Dass ich gerne lese, ist nichts Neues. Ich habe als Kind und Jugendliche hunderte Bücher verschlungen. In den letzten Jahren wurde das jedoch immer weniger, bis ich vor ein paar Monaten plötzlich wieder die Lust darauf verspürt habe, mich in eine andere Welt fallen zu lassen. So fühlt sich das nämlich für mich an – einfach mal das Hier und Jetzt beiseite schieben und abtauchen. Ich lese meistens im Zug auf dem Weg zur Arbeit und zurück. So geht die Zeit einfach schneller um und ich hindere mich gleichzeitig selbst daran, das Buch an einem Tag durchzulesen :)

Ich lese eigentlich am liebsten Fantasy-Romane oder “Young-Adult”-Literatur (#teamharrypotter). So bin ich zuletzt auf die “Arcana Chronicles“-Reihe gestoßen. Im Deutschen gibt es bisher nur die ersten 3 der geplanten 7 Bücher, auf Englisch ist vor kurzem schon das 6. erschienen. Die deutsche Reihe hat leider den unpassenden Namen “Poison Princess” und man muss genau darauf achten, welchen Teil man erwischt. Arcana Chronicles passt in meinen Augen viel besser.

Obwohl das Genre definitiv Richtung Fantasy geht, spielt das Ganze in der realen Welt. Ich finde die Bücher super: sehr bildlich geschrieben, spannend, teilweise sehr brutal und etwas viel Love-Story, aber alles in allem kann ich sie wirklich empfehlen. Die Reihe hat mich dann auf den Geschmack des Weltuntergangs-Settings gebracht. Die Zeit, bis der letzte Teil erscheint, überbrücke ich mit diesen Büchern:

Die Welt, wie wir sie kannten” handelt davon, dass nach einem Asteroiden-Einschlag auf dem Mond die Erde von einer Reihe Naturkatastrophen heimgesucht wird und von dort an die Menschheit ein anderes Leben führen müssen. Das Buch ist im Tagebuch-Style geschrieben, was mich anfangs etwas gestört hat, im Laufe der Geschichte aber gute Einblicke in die Gefühlswelt der Protagonistin zulässt. Ohne zu viel zu verraten: ich fand es zum Ende hin immer spannender, man fiebert richtig mit der Familie mit. Das Ende fand ich zwar nicht so toll, ich kann das Buch aber trotzdem empfehlen, wenn man auf viel Action verzichten kann.

Da ich jetzt ja wieder so richtig im Modus bin, musste ich mir direkt neuen Lese-Stoff besorgen.

Auslöschung” ist der erste Teil einer Trilogie und geht wieder in die Richtung “Naturkatastrophen bedrohen die Menscheit”. Ich weiß nicht, was das über mich aussagt, aber ich kann kaum erwarten, loszulesen ;) Vom Klappentext her erinnert es mich an “Der Schwarm” von Frank Schätzing, den ich vor Jahren schon mal gelesen habe.

Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt. An ihrer Seite betritt der Leser Area X. Und kann sich weder der Faszination noch dem Grauen entziehen. (Klappentext)

Außerdem habe ich noch “Zodiac” mitgenommen, das mich ein bisschen an die Arcana Chronicles erinnert hat. Es ist zwar keine Dystopie, sondern wirklich Fantasy/Science-Fiction. Die Kombination mit dem Thema Sternzeichen hat es mir sehr angetan.

Das Sonnensystem Zodiac besteht aus zwölf Planetenkonstellationen, die nach den Tierkreiszeichen benannt sind. Doch wenn die 16-jährige Rho zu den Sternen aufblickt, sieht sie mehr als nur zwölf Welten: Sie sieht die Zukunft. Denn Rho verfügt über die Fähigkeit, die Sterne zu deuten. Aber als sie die Vernichtung ihrer Heimat Krebs voraussagt, glaubt ihr niemand – bis es zu spät ist. Unzählige Menschen sterben. Dann entdeckt Rho ein weiteres Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt und ganz Zodiac vernichten könnte. Und plötzlich ist Rho die einzige, die den Untergang des Sonnensystems verhindern kann … (Klappentext)

Ich bin sehr gespannt, wie mir die beiden Exemplare gefallen werden. Habt ihr sie vielleicht sogar schon gelesen? Oder habt ihr weitere Empfehlungen für Dystopien? Ich würde mich sehr darüber freuen!

 


Links sind Affiliate-Links. Ich habe sie aber vor allem für euch einfügt, damit ihr euch die Bücher etwas genauer anschauen könnt, die ich hier erwähnt habe. Kaufen könnt ihr, wie ihr wollt :) 

Sharing is caring: Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.