Vorsätze für 2016 umsetzen – so klappt’s

Hallo!

2016 ist schon ganze zwei Wochen alt. Und bestimmt hast auch Du Dir Vorsätze gemacht, um dieses Jahr alles zu geben. Zeit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Wie sieht es aus mit der Umsetzung?

dont-go-through-life-without-goals-quote-1

Ziele erreichen ist gar nicht so einfach. Man nimmt sich viel vor, aber das Ziel ist plötzlich in so weiter Ferne, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Deshalb möchte ich Dir heute ein paar Tipps geben, wie es mit der Umsetzung klappt.

Du hast Dir z.B. vorgenommen mehr Sport zu machen und bisher bist Du zwar im Fitnessstudio angemeldet, warst aber nur ein Mal da – zur Anmeldung. Für regelmäßiges Training fehlt Dir irgendwie die Motivation  und wenn Du doch mal hingehen möchtest, kommt immer etwas dazwischen?

Das Wichtigste ist, sich kleine, konkrete Zwischenziele zu setzen.

Nimm Dir zum Beispiel vor, jede Woche zwei Mal ins Fitnessstudio zu gehen; das ist ein guter Anfang. Aber dieses Ziel ist trotzdem noch nicht konkret genug! Denn so sitzt Du am Freitag Abend zu Hause und müsstest am Samstag und Sonntag Sport machen. Nicht wirklich ideal oder motivierend. Deswegen planst Du am besten feste Tage ein: Dienstag und Freitag nach der Uni/Arbeit eine halbe Stunde. Das ist konkret und planbar. Vergiss nicht, realistisch zu sein. Wenn Du lange nichts gemacht hast, ist es zu viel, sich fünf mal die Woche Sport vorzunehmen. Das ist zwar lobenswert ambitioniert, aber wenn du das nicht packst, ist es sehr frustrierend.

Wenn Du Dir diese Termine eingeplant hast, ist es extrem wichtig, dass sie Deine erste Priorität sind. Wenn Dich Freunde fragen, ob Du mit ihnen was trinken gehen möchtest oder ins Kino, dann liegt es an Dir zu sagen „nein“. Natürlich gibt es immer Dinge, die wichtiger sind als eine Session im Fitnessstudio, aber Du weißt, was ich meine. Lege Deine anderen Termine einfach um Deine fest geplanten Sport-Termine drumrum und Du bekommst alles unter einen Hut. Indem Du Deine Trainingszeiten fest Deinen Alltag integrierst, werden sie idealerweise zur Routine, wie Abendessen oder duschen.

Genauso geht es mit anderen Vorsätzen auch. Ich möchte zum Beispiel mehr trinken. Um das umzusetzen, nehme ich mir vor, jeden Abend nach dem Essen noch mindestens ein großes Glas Wasser zu trinken. Das kann ich einplanen und am Ende des Tages gut kontrollieren.

Wenn es Dir hilft, kannst Du solche Dinge auch in Deinen Terminkalender o.ä. eintragen. So kannst Du jeden Tag abhaken,  ob Du Dein Wasser getrunken oder Deinen Sport gemacht hast  ;)

Diese „Aufgaben“  kannst Du mit der Zeit steigern, um Dein großes Ziel irgendwann zu erreichen. Nach einem Monat, wenn das mit dem Trinken oder Sport gut klappt, kannst Du die „Dosis“ erhöhen (2 Gläser bzw. 3 Mal die Woche Sport). So erreichst Du Schritt für Schritt Dein Ziel.

SMARTe Ziele

Noch ein Tipp: Vielleicht hast Du schon von SMARTen Zielen gehört. SMART steht für

Spezifisch (konkret), Messbar, Angemessen (erreichbar und realistisch), Relevant (für Dich) und Terminiert (mit Deadline). Wenn diese Eigenschaften auf Dein Ziel zutreffen, sieht es gut mit der Umsetzung aus :)

Ich hoffe, meine Tipps helfen, Deine Vorsätze umzusetzen. Wenn Du noch mehr kennst, dann schreib gerne in die Kommentare! :)


 

Sharing is caring: Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.