Zwischen Kinderwunsch und Partyfieber

Hallo!

Heute möchte ich mit euch ein paar persönliche Gedanken teilen. Vielleicht findet sich der ein der andere ja darin wieder.

Dass ich irgendwann Kinder bekommen möchte, stand für mich immer schon fest. Und „irgendwann“ ist  immer sehr weit weg gewesen. Bis man plötzlich in ein Alter kommt, in dem um einen herum alle Schwanger werden und man immer wieder auf süße Babys trifft. Spätestens wenn man dann so alt ist wie die eigene Mutter, als sie einen auf die Welt gebracht hat, wird dieses „irgendwann“ zu einem „bald“ oder „jetzt?“. Die „innere Uhr“ und die Hormone geben einem dann wahrscheinlich den Rest. Und dann?

Auf der einen Seite kann ich mir richtig gut vorstellen, (sehr) bald eine eigene kleine Familie zu gründen. Richtig darin aufzugehen, alles fürs Baby zu planen, vorzubereiten und eine tolle Mutter zu sein. Der Zeitpunkt wäre nicht perfekt, aber okay. Ich bin finanziell unabhängig und habe den passenden Partner. Und wirklich perfekt ist der Zeitpunkt wahrscheinlich ohnehin nie.

Auf der anderen Seite gibt es Tage, an denen ich mich frage, ob ich nicht lieber erst noch 5 oder 10 Jahre mein Leben leben soll, frei und ohne so eine große Verantwortung. Verreisen, Partys feiern und spontan unterwegs sein, ohne einen Gedanken  zu verschwenden. Innerlich fühle ich mich auch manchmal erst, als sei ich 21 Jahre. Oder jünger, aber auf keinen Fall „erwachsen„.

Beide Vorstellungen sind sehr verlockend und ich glaube, diesen Zwiespalt haben viele Frauen und Männer in meinem Alter. Ich weiß nicht, wie man ihn löst. Ich glaube, es wird sich einfach mit der Zeit ergeben. Und der Partner hat natürlich auch ein Wort mitzureden ;)

Wie seht ihr das? Habt ihr vielleicht schon ein (Wunsch-)Kind?


 

Sharing is caring: Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.