Ausbildung oder Studium? Was soll ich nach dem Abi machen?

Hallo!

Spätestens wenn es ans Ende der Schulzeit kommt, stellen sich alle die gleiche Frage: Was soll ich jetzt machen? Wenn Du Abitur gemacht hast, stehen Dir alle Türen offen. Ausbildung oder Studium ist dann oft die Entscheidung, die man treffen muss. Ich möchte Dir mit diesem Post eine kleine Entscheidungshilfe geben und Dir für beide Varianten ein paar Vorteile aufzeigen. Wenn Du konkrete Fragen hast, schreib mir gerne :)

IMG_3937n

Eine Ausbildung vermittelt Dir viel praktisches Wissen, welches Du auch in einem späteren Studium anwenden kannst. Theoretisches Wissen wird so viel besser verständlich und Praxiswissen ist sehr gefragt, wenn es darum geht, einen Job zu finden. Außerdem verdienst Du von Anfang an Geld, das ist ein entscheidender Vorteil. Zudem kannst Du mit einer Ausbildung auch die Wartezeit überbrücken, die Du hast, wenn Du auf einen bestimmten Studienplatz wartest.

Wenn Du studierst hast Du oft mehr freie Zeit, die Du Dir einteilen kannst und bist flexibler. Das kommt jedoch auch sehr auf den Studiengang an und ob Du an der Uni oder FH studierst oder ein duales Studium machst. Oft musst Du aber auch nebenher noch einen Nebenjob annehmen, je nachdem wie Du finanziell unterstützt wirst. Im Studium lernst Du natürlich mehr theoretische Hintergründe und Zusammenhänge als in einer Ausbildung und musst Dir diese auch meistens selbst beibringen.

Vorteile Ausbildung

  • Du lernst von Anfang an praktisch und nicht nur theoretisch
  • Du verdienst Geld und bist vielleicht schon finanziell unabhängig
  • Es besteht die Möglichkeit, nach Ende der Ausbildung vom Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden
  • Dein theoretisches Wissen wird im Klassenverband vermittelt anstatt im Hörsaal
  • Du kannst immer noch ein Studium dran hängen

Vorteile Studium

  • Du kannst Dir Deine Tage oft selbst gestalten
  • Du kannst Deine Schwerpunkte wählen
  • Du hast nach dem Studium ein höheres Einstiegsgehalt
  • Einige Berufe verlangen ein abgeschlossenes Studium
  • Durch Praktika kannst Du viele Bereiche und Unternehmen kennen lernen

Man kann zusammenfassen, dass es ganz auf Deine Ziele und Wünsche ankommt. Willst Du eine wissenschaftliche Karriere? Willst Du überhaupt „Karriere machen“? Kannst Du Dir ein Studium finanzieren? Brauchst Du für Deinen Traumjob ein Studium? Macht Dir Lernen Spaß? Bekommst Du mit Deinen Noten den Studienplatz, den Du willst?

Ein Studium ist keine zwingende Voraussetzung für eine tolle Karriere. Auch eine gut abgeschlossene Ausbildung öffnet Dir viele Türen. Und am Ende kommt es darauf an, wie zielstrebig, fleißig, intelligent, mutig etc. Du bist, wenn es um Deine Karriere und Dein Leben geht.

Und egal für was Du Dich entscheidest, es ist keine Entscheidung, die Dein ganzes Leben verändert, auch wenn es sich so anfühlt. Du hast immer die Möglichkeit, etwas ganz anderes zu machen, wenn Dir überhaupt nicht mehr gefällt, was Du tust. Ich kenne viele Leute, die keinen „perfekten“ Lebenslauf haben, und jetzt trotzdem einen tollen Job haben, der sie glücklich macht. Und der nichts mehr mit dem zu tun hat, was sie eigentlich gelernt haben ;) Vom Floristen zum Filialleiter bei der Bank, vom LKW-Fahrer zum IT-Spezialisten – alles ist möglich.


 

Sharing is caring: Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.